Geistig Behinderte im Spiegel der Zeit: Vom Narrenhäusl zur by Günther Häßler, Frank Häßler

By Günther Häßler, Frank Häßler

Show description

Read or Download Geistig Behinderte im Spiegel der Zeit: Vom Narrenhäusl zur Gemeindepsychiatrie PDF

Similar german_2 books

Die Vermessung der sozialen Welt: Neoliberalismus - extreme Rechte - Migration im Fokus der Debatte

Der Band legt eine kritische Zeitdiagnose und sozialwissenschaftliche examine der aktuellen sozialen und politischen Verhältnisse des 21. Jahrhunderts vor. Die Autorinnen und Autoren nehmen eine ? Vermessung der sozialen Welt? vor. Ausgangspunkt sind Prozesse der neoliberalen Globalisierung, die nahezu alle Lebensbereiche prägen und durchdringen.

Bildungsungleichheit revisited: Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule 2. Auflage

„Bildungsungleichheit revisited“ greift die in den letzten Jahren wieder verst? rkten Bem? hungen einer empirischen examine und theoretischen Erkl? rung von sozialen Ungleichheiten auf. In den Beitr? gen wird nach Ph? nomenen der sozialen Ungleichheit in allen wichtigen Bildungsbereichen entlang des Lebenslaufes – additionally vom Kindergarten bis zur Hochschule bzw.

Terrorismusforschung in Deutschland (Sonderheft der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik)

Die Terrorismusforschung gewinnt als eigenes Forschungsfeld der Politikwissenschaft zunehmend an Bedeutung. Nach dem eleven. September 2001 wurden insbesondere im angels? chsischen Teil der Welt unz? hlige B? cher ? ber das Thema verfasst, Konferenzen organisiert und neben Forschungsprojekten auch eine ganze Reihe von Fachzeitschriften ins Leben gerufen.

Eifel-Rallye (Kriminalroman, 6. Band der Eifel-Serie)

Der 6. Band der Eifel-SerieEin Motorjournalist aus Adenau stirbt - angeblich an einem Herzinfarkt. Aber der Spezialist f? r Fragen rund um den N? rburgring hat etwas recherchiert, das - w? rde es bekannt - eine Autofirma zu einer unglaublich teuren R? ckrufaktion zwingen w? rde. Und so taucht Pfeifenraucher und Katzenfreund Siggi Baumeister in die skurrile Welt des N?

Extra resources for Geistig Behinderte im Spiegel der Zeit: Vom Narrenhäusl zur Gemeindepsychiatrie

Sample text

Kuczynski 1987) Bei Dichtern und Schriftgelehrten des Bürgertums fällt das Urteil nicht besser aus. Die Mehrzahl der bekannten und unbekannten Künstler zeichnet Bauern und Bäuerinnen bei ihren Vergnügungen naiv, leidenschaftlich und sinnlich, voller wilder Spontaneität, berauscht von Alkohol in Gewalt und Rauflust ausartend. Dieses verachtende Bild vom Bauern als Narr, Tölpel, Trottel und Außenseiter ohne Verstand wird auch bestimmt durch die im Gemeinwesen integrierten Angehörigen mit geistigen Behinderungen, die bei allgemein niedrigem Bildungsniveau weit weniger auffallen und Zielscheibe des Spottes sind als in der fremden Umgebung der Stadt.

Zu den sprachlichen Ableitungen siehe An­ lage. Bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts gewann das Phänomen der Hofnarren stän­ dig an Bedeutung und ebbte erst zum Ende des 18. Jahrhunderts ab. Als regulärer In­ haber eines Hofamtes mit festem Gehalt wird unter der Herrschaft von König Philipp dem Schönen (1286–1313) der Narr Geoffroy erwähnt. Ein Narr mit dem Namen Nico­ las bezog in den Jahren von 1363–1371 von seinem Herrn, Herzog Philipp der Kühne von Burgund (1342–1404), ein Gehalt von „drei Groschen täglich“.

P. ) (Chapman 1996) Das törichte Tun setzte sich bei den Erwachsenen fort und hielt bis zur Stunde ihres Todes an. Dabei waren es überwiegend die Typen der Bauern, die bei lockeren Festen (Kirmes, Hochzeit) und Wirtshausaufenthalten wegen ihres närrischen Verhaltens den Spott der Städter auslösen und im Bild „vorgeführt“ werden. Mit Vorliebe wurden da­ rin die „Närrischen“ in der Menge platziert. Die dörfliche Gemeinschaft hat die Behinderten offensichtlich ohne große Vorbe­ halte integriert und toleriert.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 19 votes