Die ritterlich-höfische Kultur des Mittelalters by Werner Paravicini

By Werner Paravicini

Werner Paravicini widmet sich in seiner Kulturgeschichte der höfischen Oberschicht des 12. bis sixteen. Jahrhunderts. Fürsten, Adel und Ritterschaft fasst er dabei in ihren gesamten geistigen und praktischen Lebensformen. In einem ausführlichen Nachtrag über die Schwerpunkte der seit 1994 zu verzeichnenden Forschung hat er sein Handbuch auf aktuellen Stand gebracht. "Somit bietet das interessante Werk einen hervorragenden Überblick über die Denkart einer Zeit, die wohl immer einen geradezu mystischen Reiz auf den modernen Menschen ausüben wird. Als Buch der Oldenbourg-Reihe nur zu empfehlen!" (Der Geschichtsschreiber)

Show description

Read Online or Download Die ritterlich-höfische Kultur des Mittelalters PDF

Similar germany books

Femme fatale (Bruno, Chief of Police, Book 5)

It is a translation The Devil's Cave (Bruno, leader of Police ebook five) by way of Martin Walker. The translator is Michael Windgassen. Description (in German) below.

Book Details:

ISBN: 325706862X
EAN: 9783257068627
ASIN: 325706862X
Publisher: Diogenes Verlag AG
Publication Date: 2013-04-01
Number of Pages:
Website: Amazon, LibraryThing, Google Books, Goodreads

Synopsis from Amazon:

Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer und Liebhaber des gemächlichen süßen Lebens. Doch im April, kurz vor Beginn der Touristensaison, stören ein höchst profitables Touristikprojekt, Satanisten und eine nackte Frauenleiche in einem Kahn die beschaulichen Ufer der Vézère. Und Bruno, den örtlichen Chef de police, stören zusätzlich höchst verwirrende Frühlingsgefühle. "

GoodReads writer Information:

Author identify: Martin Walker (Born: 1947/01/01)

Author Description: Librarian be aware: there's multiple writer within the GoodReads database with this name.

Martin Walker is the U. S. bureau leader for The mum or dad (London), a standard commentator for CNN, and a columnist for newspapers within the usa, Europe, and Moscow. a broadcast novelist and poet, he lives in Washington, D. C. along with his spouse, the novelist [url=http://www. goodreads. com/author/show/63129. Julia_Watson" title="Julia Watson]Julia Watson
, and their daughters.

Author URL: http://www. goodreads. com/author/show/90593

The Pity of it All: A Portrait of Jews in Germany 1743-1933

The Pity of all of it is a passionate and poignant background of German Jews, tracing the adventure of a humans and their tradition from the mid eighteenth century to the eve of the 3rd Reich. because it is generally instructed, the tale of the Jews in Germany begins on the finish, overshadowed by way of their tragic dying in Hitler's Reich.

The SA 1921-45: Hitler's Stormtroopers

In 1919 Adolf Hitler joined the tiny German employees' occasion (DAP) in Munich, turning into its chief the next yr and including 'National Socialist' to its name. hence the NSDAP, popularly referred to as the Nazi social gathering, was once born. All political events had strong-arm squads to guard their conferences from disruption via opponents, and the NSDAP used to be no exception.

In Europa. Eine Reise durch das 20. Jahrhundert

Europa erfahren – Geert Mak auf den Spuren des 20. JahrhundertsGeert Mak, der große Erzähler unter den Historikern unserer Zeit, legt mit diesem Buch sein bisheriges Hauptwerk vor. Seine Geschichte des 20. Jahrhunderts ist als ein Reisebericht angelegt und versteht sich als eine Bestandsaufnahme Europas am Ende eines katastrophenreichen Jahrhunderts.

Extra resources for Die ritterlich-höfische Kultur des Mittelalters

Sample text

Zu den wichtigsten gehoren der allrnahliche Dbergang vorn Personal- zurn Territorialprinzip und vorn Lehen zurn Arnt. Daneben sind bedeutsarn die Verluste der nichtfiirstlichen Aristokratie: der legitirnen Gewaltausiibung, des Monopols der Kriegfiihrung, der kriegstechnischen Spitzenstellung des gepanzerten Reiterkriegers und der Distanz an Verrnogen und sozialer Stellung zu neuen fiihrenden Schichten aus der Stadt. Wern es nicht gelingt, durch offentliche Herrschaft am Wirtschaftsaufschwung teilzunehrnen (und es sind nicht wenige, denen es gelingt), sinkt ab und geht in die Defensive.

Das italienische 15. lahrhundert kennt nicht rnehr die groBen deutschen Condottieri des 14. (das Gesarnttherna bedarf dringend einer Gesarntdarstellung) und ,nationalisiert' si ch zusehends. Auch der Markt in Frankreich und England geht seit dern Frieden von Bretigny 1360 verloren und kann nach dern Wiederausbruch des Hundertjahrigen Kriegs zu Beginn des 15. lahrhunderts nicht wiedergewonnen werden. Die Ritterschaft, organisiert in Gesellschaften, darunter so groBen wie der L6wen-Gesellschaft und ihren Verbiindeten, Grafen, Herren und Stadten, scheitert ahnlich und zur selben Zeit wie die Gesarntheit der Stadte 1381-1392 rnit ihrern Versuch, sich als selbstandige politische Kraft dauerhaft zu etablieren.

Wie die glanzenden Babenberger starben auch sie friih aus (1247) und haben auf dem Gebiet des Mazenatentums nicht ganz so glanzen de Nachfolger in Hessen und MeiBen gefunden. Die unlangst Franken, Schwaben, Bayern, Sachsen Thiiringen, Hessen und MeWen ; der Norden und der Osten 32 Der K6nigshof I. Enzyklopadischer Uberblick aufgefundenen Fresken im Hessenhof zu Schmalkalden aus der Mitte des 13. lahrhunderts sind ein Hinweis auf diese Traditionen. Der N orden und der Osten Deutschlands blieben eine Gegend, in der die ritterlich-hofische Kultur tiefe Wurzeln nicht schlagen konnte.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 49 votes