Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der by Friedrich Kemnitz (auth.), Alfred Böge (eds.)

By Friedrich Kemnitz (auth.), Alfred Böge (eds.)

Buchhandelstext
Das Techniker Handbuch enth?lt den Stoff der Grundlagen- und Anwendungsf?cher im Maschinenbau. Anwendungsorientierte Problemstellungen f?hren in das Stoffgebiet ein, Berechnungs- und Dimensionierungsgleichungen werden hergeleitet und deren Anwendung an Beispielen gezeigt. In der jetzt 7. Auflage (entspricht der 15. Aufl. in Deutschland) des bew?hrten Handbuches wurde der Abschnitt Werkstoffe bearbeitet. Die Stahlsorten und Werkstoffbezeichnungen wurden der aktuellen Normung angepasst. Das Gebiet der speicherprogrammierbaren Steuerungen wurde um einen Abschnitt ?ber die IEC 1131 erg?nzt. Mit diesem Handbuch lassen sich neben einzelnen Fragestellungen ganz besonders auch komplexe Aufgaben sicher bearbeiten.

Inhalt
Mathematik - Physik - Mechanik - Festigkeitslehre - Werkstoffkunde - W?rmelehre - Elektrotechnik - Spanlose Fertigung - Zerspantechnik - Werkzeugmaschinen - Betriebswirtschaftslehre - Kraft- und Arbeitsmaschinen - F?rdertechnik - Maschinenelemente - Steuerungstechnik - CNC-Technik

Zielgruppe
Studierende Maschinenbau an Fach- und Fachhochschulen; Meister in Ausbildung und Praxis

?ber den Autor/Hrsg
Alfred B?ge ist bekannter Fachbuchautor, Ingenieur und engagierter P?dagoge, der erfahrende Dozenten als Autoren gewinnen konnte.

Show description

Read Online or Download Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik. Ausgabe für Österreich Band 1 PDF

Similar german_5 books

Echtzeitsimulation zur Prozeßführung komplexer Systeme: Entwurf und Realisierung eines Systems zur interaktiven graphischen Modellierung und zur modularen/verteilten Echtzeitsimulation verkoppelter dynamischer Systeme

Inhaltsübersicht: Einführung. - Simulation als systemtheoretische Methode. - Problematik komplexer Prozesse und modellbasierende Lösungen. - examine existierender Simulationssysteme. - Anforderungen für die Prozeßführung. - Anforderungen für die Modellierung. - Konzept einer Modellentwicklungsumgebung (MEU).

Entwicklung einer flexibel automatisierten Nähanlage

Die vorliegende Arbeit entstand wiihrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut fUr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart. Herrn Professor Dr. -Ing. Dr. h. c. mult. H. J. Warnecke danke ich fiir seine wohlwollende Unterstiitzung und Forderung der Arbeit.

Kontinuumsmechanik: Elasto-, Plasto- und Kriechmechanik

Ausgehend von den Grundlagen der Kontinuumsmechanik behandelt der Autor in diesem didaktisch besonders gelungenen Lehrbuch das plastische und elastische Werkstoffverhalten unter besonderer Ber? cksichtigung mathematischer Verfahren. Erstmals enthalten ist auch eine fundierte Kriechmechanik sowohl isotroper als auch anisotroper Materialien.

Extra info for Das Techniker Handbuch: Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik. Ausgabe für Österreich Band 1

Example text

Sie wird abgebrochen und das Ergebnis gerundet. , (ungefähr gleich), das dann korrekterweise statt = (gleich) geschrieben werden müßte, soll hier verzichtet werden. Rundungsregel: Ist die erste weggelassene Ziffer 0, I, 2, 3, 4, dann bleibt die letzte geschriebene Ziffer unverändert. Ist die erste weggelassene Ziffer 5, 6, 7, 8, 9, wird die letzte geschriebene Ziffer um I erhöht. Mit diesem Beispiel kann man testen, ob der gebrauchte Rechner automatisch aufrundet oder nicht. 4 17,55 0,001 0,001 378 952 378 952 II.

Weitere beliebige Lösungen sind: (0,1; 0,675), (0,2; 0,6), (0,3; 0,525), (0,4; 0,45), (0,5; 0,375), (0,6; 0,3), ... Trägt man die Lösungen als Punkte mit jedem Zahlenpaar als Koordinatenpaar in ein x-yKoordinatensystem (kartesisches Koordinatenkreuz) ein, so stellt man fest, daß alle Punkte auf einer Geraden liegen. Jeder Punkt dieser Geraden ergibt mit seinem Koordinatenpaar (x \y) eine Lösung. Man bezeichnet deshalb die Gleichung ax + by = c mit beliebigen festen Werten a, b, c als (allgemeine) Geradengleichung.

1 0 1 • ~ n=2: z=w 2 =1=1(cos0°+isin0° ) w1 = 1(cos0° +isin0°)= 1 w2 = 1 (cos 180° + i sin 180°) = -1 n = 3: z = w 3 = 1 = 1 ( cos 0° + i sin 0°) w 1 = 1 (cos0° + isin0°)= I W2 =I (cos 120° + isin I20°) = I(- cos 60° + isin 60°) =-! j3 w 3 = 1 (cos 240° + i sin 240°) = 1(- cos 60° - i sin 60°) = - -1~ t -t V3 n=4: z=w 4 =1=1(cos0°+isin0° ) w 1 =I (cos0° + isin0°)= I W 2 = 1(cos90°+isin90°)= i w3 = I (cos 180° + isin I80°) = -1 W4 = 1 (cos 270° + i sin 270°) = -i Anmerkung: Es ist festgelegt, daß als Wurzel aus einer positiven Zahl nur die positive Lösung genommen wird.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 30 votes