Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der by Patrick Glogner-Pilz, Patrick S. Föhl

By Patrick Glogner-Pilz, Patrick S. Föhl

Der Band widmet sich der systematischen Aufarbeitung des empirischen Forschungsstandes zum Thema „Kulturpublikum“ im deutschsprachigen Raum. In einem einleitenden Beitrag der beiden Herausgeber wird die Relevanz entsprechender Forschungsarbeiten vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen im Kulturmanagement und in der Kulturpolitik – insbesondere im Kontext von Angebots- und Nachfrageorientierung – kritisch erörtert. Es folgt ein Beitrag zu Aspekten und Ergebnissen spartenübergreifender Kulturpublikumsforschung. Daraufhin werden in je einem Überblicksaufsatz folgende Sparten/Bereiche näher beleuchtet: Theater- und Opernpublika – Museumsbesucher – Musikpublika – movie- und Kinopublika – Kulturtouristen. In den Beiträgen werden – bezogen auf die genannten Sparten – die relevanten Fragestellungen der empirischen Publikumsforschung, die zentralen Befunde hinsichtlich der Publikazusammensetzung, der Nutzungsmotive und der Rezeptionsweisen und -spezifika herausgearbeitet und dargestellt. Ein Blick auf aktuelle Forschungsentwicklungen und zukünftige Untersuchungsziele ergänzt den jeweiligen Aufsatz.

Show description

Read Online or Download Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung 2. Auflage PDF

Similar german_2 books

Die Vermessung der sozialen Welt: Neoliberalismus - extreme Rechte - Migration im Fokus der Debatte

Der Band legt eine kritische Zeitdiagnose und sozialwissenschaftliche examine der aktuellen sozialen und politischen Verhältnisse des 21. Jahrhunderts vor. Die Autorinnen und Autoren nehmen eine ? Vermessung der sozialen Welt? vor. Ausgangspunkt sind Prozesse der neoliberalen Globalisierung, die nahezu alle Lebensbereiche prägen und durchdringen.

Bildungsungleichheit revisited: Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule 2. Auflage

„Bildungsungleichheit revisited“ greift die in den letzten Jahren wieder verst? rkten Bem? hungen einer empirischen examine und theoretischen Erkl? rung von sozialen Ungleichheiten auf. In den Beitr? gen wird nach Ph? nomenen der sozialen Ungleichheit in allen wichtigen Bildungsbereichen entlang des Lebenslaufes – additionally vom Kindergarten bis zur Hochschule bzw.

Terrorismusforschung in Deutschland (Sonderheft der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik)

Die Terrorismusforschung gewinnt als eigenes Forschungsfeld der Politikwissenschaft zunehmend an Bedeutung. Nach dem eleven. September 2001 wurden insbesondere im angels? chsischen Teil der Welt unz? hlige B? cher ? ber das Thema verfasst, Konferenzen organisiert und neben Forschungsprojekten auch eine ganze Reihe von Fachzeitschriften ins Leben gerufen.

Eifel-Rallye (Kriminalroman, 6. Band der Eifel-Serie)

Der 6. Band der Eifel-SerieEin Motorjournalist aus Adenau stirbt - angeblich an einem Herzinfarkt. Aber der Spezialist f? r Fragen rund um den N? rburgring hat etwas recherchiert, das - w? rde es bekannt - eine Autofirma zu einer unglaublich teuren R? ckrufaktion zwingen w? rde. Und so taucht Pfeifenraucher und Katzenfreund Siggi Baumeister in die skurrile Welt des N?

Extra info for Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung 2. Auflage

Sample text

2003): Rheinschiene – Kulturschiene. Mobilität – Meinungen – Marketing. Bonn: ARCult Media Klein, Armin (2005): Kultur-Marketing. Das Marketingkonzept für Kulturbetriebe, 2. Auflage. München: dtv Klein, Hans Joachim/Nora Wegner (2010): Touristen im Museumspublikum. Befunde empirischer Untersuchungen aus Museumsperspektive. V. kultur. Kulturpolitik zwischen Angebots- und Nachfrageorientierung. ) (2009): WIR SAGEN EUCH MAL WAS. Stimmungen, Trends und Meinungen von Kindern in Deutschland. LBS-Kinderbarometer Deutschland 2009.

Von Schulze ausgewählte Zeichenbeispiele für das Spannungsschema sind Rockmusik, Thriller und Ausgehen. Der Genuss bzw. die Funktionalisierung kann in erster Linie als action-orientiert umschrieben werden. Ablehnung im Sinne von Distinktion erfährt alles Konventionelle. Die Lebensphilosophie des Spannungsschemas wird als narzisstisch bezeichnet. Schulze ermittelt im Rahmen einer empirischen Untersuchung in Nürnberg im Jahr 1985 fünf verschiedene Milieus, die sich vor allem durch Unterschiede hinsichtlich ihres Alters, ihrer Bildung sowie der Nähe und Distanz gegenüber diesen alltagsästhetischen Schemata auszeichnen: das Unterhaltungsmilieu, das Selbstverwirklichungsmilieu, das Harmoniemilieu, das Integrationsmilieu sowie das Niveaumilieu (vgl.

Der Anteil an aktiv Musizierenden ist hoch, gleichwohl ist das Interesse eher an Neuer Musik und Weltmusik ausgerichtet und nicht an Klassik. Ebenfalls von Interesse sind Comedy und – besonders ausgeprägt – Fantasy. „Klassischer“ junger Kulturfan (1 %): Bevorzugt werden vor allem die Bereiche Film und Ausstellungen bzw. Bildende Kunst in allen Facetten. Spartenübergreifende Kulturpublikumsforschung: Ansätze und Ergebnisse ƒ 43 Besonderes Interesse besteht an Kunst- und Dokumentarfilmen sowie an aktuellen Kunstausstellungen und kulturgeschichtlichen Ausstellungen.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 8 votes