Category: German 5

Elektronik: Lehr- und Arbeitsbuch. Einführung in by Dieter Zastrow

By Dieter Zastrow

Buchhandelstext
Dieses Lehr- und Arbeitsbuch vermittelt die Grundlagen der Elektronik, wie sie im Rahmen einer Elektrotechnikerausbildung erforderlich sind. Die Darbietung des Lehrstoffs orientiert sich am Niveau von Technikerschulen. In der four. Auflage wurde das in der Bedeutung stark gestiegene Kapitel "SPS" ausgegliedert, da dies in separaten Lehrveranstaltungen vertieft wird.

Inhalt
Widerstandsverhalten von Halbleitern - Halbleiterdioden als nichtlinearer Widerstand - Spannungsstabilisierung - Stromstabilisierung - Signalverst?rkung mit Transistoren - Beeinflussung der Verst?rkereigenschaften durch Gegenkopplung bei Operationsverst?rkern - Verst?rkerbeschaltung f?r Analog-Funktionen - Schalten analoger und bin?rer Signale - Schwingungserzeugung - Gleichrichtung - Leistungsteuerung mit Thyristoren - Stabilisierte Stromversorgung - Funktionselemente der bin?ren Befehlsverarbeitung - DA- und AD-Umsetzung

Zielgruppe
Studierende Elektrotechnik an Technikerschulen

?ber den Autor/Hrsg
Dieter Zastrow lehrt an der Werner-von-Siemens-Schule in Mannheim und ist Lehrbeauftragter am Studienseminar f?r Schulp?dagogik in Karlsruhe.

Show description

Continue reading "Elektronik: Lehr- und Arbeitsbuch. Einführung in by Dieter Zastrow"

Das Objekt-Paradigma in der Informatik by Klaus Quibeldey-Cirkel

By Klaus Quibeldey-Cirkel

"Versucht guy heute, den Zustand der Informatik mit einem Wort zu charakterisieren, so stojJt guy unweigerlich auf das Wort, orientiert'. Denn viele Konzepte und Methoden der Informatik betreibt guy anwei sungsorientiert, fu, nktionllorientiert, logikorientiert, sYlltemorientiert, modellorientiert, sicherheitsorientiert, KI-orientiert, objektorientiert, netzorientiert, musterorientiert, datenorientiert, applikationsorientiert usw. Das Wort, orientiert' offenbart einen Wesenszug der heutigen Informatik: Sie ist keine in sich ruhende abgeschlossene Wissenschaft, sie befindet sich vielmehr in permanenle;- Weiterentwicklung, und sie ezperimentiert mit allen moglichen Entwicklungsrichtungen. Ursache dieses Suchens ist der Widerspruch zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Ausdruck dieses Suchens sind stiindig neue Methoden. " Volker CLAUS [Claus, 1989] Die Faszination der Informatik geht vom Objekt aus: Dem Reiz der Objektorientie rung kann sich kaum jemand mehr entziehen, zu umfassend ist die neue Sicht der Dinge. Der Bogen spannt sich zwischen Wissenschaft und Technik, und die junge Informatik erhebt so ihren Anspruch, eine Technik-Wissenschaft zu sein [Luft, 1988]. Selten zuvor wurden Theorie und Praxis von einem einzigen Paradigm a iiberbriickt, das heiBt von einer gemeinschaftlichen Denk- und Handlungsweise. Der objektorientierte Ansatz misplaced die perspektivischen Widerspriiche: Er vereint den wissenschaftlichen Generalisten mit dem professionellen Spezialisten und trii. gt die Hoffnung auf eine "Wissenschaft des Entwerfens." Das Ziel ist der systema tische Entwurf komplexer Artefakte, sei es smooth- oder undefined; "Creating the bogus" nennt es der Nobelpreistrii. ger Herbert SIMON [Simon, 1982]. Den ob jektorientierten Weg dorthin - iiber examine, layout und Implementierun- beschreibt diese Studie.

Show description

Continue reading "Das Objekt-Paradigma in der Informatik by Klaus Quibeldey-Cirkel"

Fehlertoleranz in verteilten Realzeitsystemen: by Jürgen J. Stoll

By Jürgen J. Stoll

In diesem Buch werden Fehlertoleranztechniken in rekonfigurierbaren verteilten Systemen zur Prozeßautomatisierung in einer geschlossenen shape dargestellt. Neben grundlegenden Fragen zu verteilten Systemen und Prozeßrechensystemen, wodurch die Randbedingungen implizit festgelegt sind, werden die in der englischen Fachliteratur oft widersprüchlichen Begriffe aus dem Gebiet der Fehlertoleranztechnik systematisch geordnet und erläutert und ein konsistentes deutsches Basisbegriffsgebäude vorgestellt. Wissenschaftlich besonders reizvoll ist der Versuch, aus der examine biologischer Systeme Strukturprinzipien für redundante fehlertolerante technische Systeme abzuleiten. Das Hauptergebnis der Arbeit ist ein neuer Implementierungsvorschlag zur Spezifikation und Konstruktion vertrauenswürdiger Systeme: Es wird eine deskriptive Sprache inklusive der zugehörigen Datenstrukturen und deren Verkettung vorgestellt.

Show description

Continue reading "Fehlertoleranz in verteilten Realzeitsystemen: by Jürgen J. Stoll"

Listen, Bäume und Graphen als Objekte: Mit Beispielen in by Daniel Schaerer

By Daniel Schaerer

Das Buch behandelt die Entwicklung von Datenstrukturen und Algorithmen für pay attention, Bäume und Graphen mittels objektorientierter Verfahren. Es führt seine Leser in den Umgang mit pay attention, Bäumen und Graphen sowie in deren wichtigste Anwendungen ein und macht mit objektorientierten Entwurfs- und Programmierverfahren vertraut. Der hier verwendete objektorientierte Ansatz wird in der Literatur zur Entwicklung von Datenstrukturen und Algorithmen bisher wenig verwendet. Er hilft, Datenstrukturen und Algorithmen schrittweise zu entwickeln und verständlich darzustellen. Außerdem bietet er erweiterte Möglichkeiten zur Wiederverwendung einmal entwickelter Datenstrukturen und Algorithmen. Das Buch enthält eine große Zahl von Programmbeispielen in item Pascal. Diese bilden zusammen eine funktionsfähige, vielseitig verwendbare Bibliothek zur Darstellung von pay attention, Bäumen und Graphen.

Show description

Continue reading "Listen, Bäume und Graphen als Objekte: Mit Beispielen in by Daniel Schaerer"

Sternwarten in Bildern: Architektur und Geschichte der by Peter Müller

By Peter Müller

Seit den alten Hochkulturen vor etwa 4000 Jahren haben die Sterne die Menschen fasziniert und diese sich bemüht, durch den Bau von Sternwarten mehr über den Sternhimmel herauszufinden. In diesem Buch werden erstmals die eighty two wichtigsten Sternwarten von Stonehenge bis in unsere Zeit vorgestellt. Einem kurzen Begleittext zu jeder Sternwarte sind jeweils farbige Fotographien sowie - vor allem bei den älteren Observatorien - Grundrißzeichnungen an die Seite gestellt. Somit ist dieser Bildband nicht nur eine Fundgrube für den Berufs- und Hobbyastronomen, sondern auch eine baugeschichtlich und kulturhistorisch höchst interessante Bilddokumentation des mit einem wissenschaftlichen Zweck unmittelbar verbundenen "Gebäudetypus Sternwarte".

Show description

Continue reading "Sternwarten in Bildern: Architektur und Geschichte der by Peter Müller"