Caesar by Baltrusch, Ernst (Hgs.)

By Baltrusch, Ernst (Hgs.)

Cäsar ist die komplexeste und spannendste Gestalt der römischen Antike. Schon zu Lebzeiten als Diktator geschmäht und als Heros und Vollender der Republifciverehrt. Wertschätzung wie Ablehnung ziehen sich durch die 2000 Jahre bis heute. Mittelalterliche Kaiser berufen sich auf jpn. Das Zeitalter der Aufklärung und die Französische Revolution feiern in Theaterstücken und Dichtungen den Tyrannen mord an Cäsar. Napoleon ahmt ihn nach und gebärdet sich als »Neuer Caesar«. Faschismus wie Nationalsozialismus seheflrin ihm ein Vorbild. Die kontroversen Stellungnahmen zu Cäsar verdeutlichen aber vor allem eines: die große Faszination, die von dieser historischen Figur ausgeht. Der Band versammelt wichtige Aufsätze über Cäsar, die in ihrer unterschiedlichen interpretatorischen Haltung ein vielschichtiges Bild der heutigen Cäsarforschung geben.

Ernst Baltrusch, geb. 1956, ist Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. Bei der WBG erschien von ihm »Caesar und Pompeius« in der Reihe »Geschichte kompakt« (2004).

Show description

Read or Download Caesar PDF

Best germany books

Femme fatale (Bruno, Chief of Police, Book 5)

This can be a translation The Devil's Cave (Bruno, leader of Police e-book five) via Martin Walker. The translator is Michael Windgassen. Description (in German) below.

Book Details:

ISBN: 325706862X
EAN: 9783257068627
ASIN: 325706862X
Publisher: Diogenes Verlag AG
Publication Date: 2013-04-01
Number of Pages:
Website: Amazon, LibraryThing, Google Books, Goodreads

Synopsis from Amazon:

Das Périgord ist ein Paradies für Schlemmer, Kanufahrer und Liebhaber des gemächlichen süßen Lebens. Doch im April, kurz vor Beginn der Touristensaison, stören ein höchst profitables Touristikprojekt, Satanisten und eine nackte Frauenleiche in einem Kahn die beschaulichen Ufer der Vézère. Und Bruno, den örtlichen Chef de police, stören zusätzlich höchst verwirrende Frühlingsgefühle. "

GoodReads writer Information:

Author identify: Martin Walker (Born: 1947/01/01)

Author Description: Librarian notice: there's multiple writer within the GoodReads database with this name.

Martin Walker is the U. S. bureau leader for The father or mother (London), a customary commentator for CNN, and a columnist for newspapers within the usa, Europe, and Moscow. a printed novelist and poet, he lives in Washington, D. C. together with his spouse, the novelist [url=http://www. goodreads. com/author/show/63129. Julia_Watson" title="Julia Watson]Julia Watson
, and their daughters.

Author URL: http://www. goodreads. com/author/show/90593

The Pity of it All: A Portrait of Jews in Germany 1743-1933

The Pity of all of it is a passionate and poignant historical past of German Jews, tracing the adventure of a humans and their tradition from the mid eighteenth century to the eve of the 3rd Reich. because it is mostly advised, the tale of the Jews in Germany begins on the finish, overshadowed by means of their tragic death in Hitler's Reich.

The SA 1921-45: Hitler's Stormtroopers

In 1919 Adolf Hitler joined the tiny German staff' occasion (DAP) in Munich, changing into its chief the next 12 months and including 'National Socialist' to its name. hence the NSDAP, popularly referred to as the Nazi celebration, was once born. All political events had strong-arm squads to guard their conferences from disruption via competitors, and the NSDAP was once no exception.

In Europa. Eine Reise durch das 20. Jahrhundert

Europa erfahren – Geert Mak auf den Spuren des 20. JahrhundertsGeert Mak, der große Erzähler unter den Historikern unserer Zeit, legt mit diesem Buch sein bisheriges Hauptwerk vor. Seine Geschichte des 20. Jahrhunderts ist als ein Reisebericht angelegt und versteht sich als eine Bestandsaufnahme Europas am Ende eines katastrophenreichen Jahrhunderts.

Additional resources for Caesar

Sample text

Er fand den hartnäckig­ sten Widerstand, und gesteht selbst, daß er ohne seinen Zweck erreicht zu haben, die Stadt hatte verlassen müssen. Und was durften sich nicht die Republikaner, selbst nach ganz beendigtem Kriege, eben um seines Übermutes willen gegen ihn erlauben? Es ist daher nicht für zufällig zu halten, wenn alles Politische in seinen beinahe nur militärischen Ge­ schichtsbüchern immer nur so beiläufig berührt, und ganz oberflächlich behandelt wird. An der Spitze seines Heeres oder als Haupt einer Partei im politischen Kampf und Bürgerkrieg hatte er eine unüberwindliche Gewalt und war einzig groß; nicht so aber als oberster Lenker eines großen Staats in ruhiger Friedenszeit, um auf die Dauer mit Ordnung zu herrschen.

Hatte dieser Ferreros Hauptwerk zunächst bewundert, den Autor als „illustre sociologo" gerühmt, ihn argumenta­ tiv unterstützt und zumindest im Falle der Intervention Italiens ein ge­ meinsames Ziel verfolgt, so kam es nach dem Ende des I. Weltkrieges bald zum offenen Bruch. Denn Ferrerò lehnte die italienische Annexion in Dalmatien ab, warnte dann - unter ausdrücklicher Berufung auf Caesar - vor den Gefahren der Diktatur einer Minorität und verteidigte unerschrocken die Rechte der Opposition gegen die Faschisten.

Waren Inhumanität und Vernichtungswille bei Caesar die Ausnahme, so bei Hitler die Regel. Angesichts dieser Konstellation blieben die traditionellen Bewertungen Caesars auch im nationalsozialistischen Deutschland vorherrschend, gleichgültig, ob sie sich nun mehr an Mommsen, Eduard Meyer oder Geizer orientierten. Ganz anders als in Italien nahm das Interesse an Caesar im deutschen Bereich jedoch seit dem Ende der dreißiger Jahre zu. Damals rückte Caesar als Exponent der Dynamik des Krieges in den Vordergrund.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 12 votes