Anfrageverarbeitung in Komplexobjekt-Datenbanksystemen by Harald Schöning

By Harald Schöning

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Arbeitsplatzorientierte DB-Architekturen fur Anwendun gen mit hoher algorithmischer Parallelitat" (D2) des von der Deutschen For schungsgemeinschaft geforderten Sonderforschungsbereiches "VLSI -Entwurfsme thoden und Parallelitat" (SFB 124) am Fachbereich Informatik der Universitat Kaiserslautern. Meine Beteiligung an der Konzeptfindung, dem Entwurfund der Implementierung des structures PRIMA conflict eine unschatzbare Quelle fur Erfahrungen und Einsich ten, die sich zum einen in dieser Arbeit niederschlagen, zum anderen aber auch weit daruber hinausgehen, sowohl in fachlicher als auch in menschlicher Hinsicht. Fur diese Bereicherung mochte ich besonders meinem akademischen Lehrer, Herrn Prof. Dr. Theo tougher danken. Er struggle immer diskussionsbereit und hat ins besondere wesentlich dazu beigetragen, die Veroffentlichung einiger meiner Arbei ten zu ermoglichen. Herrn Prof. Dr. Klaus Meyer-Wegener danke ich fur die Bereitschaft, meine Arbeit trotz seiner hohen Arbeitsbelastung zu begutachten. Auch Herrn Prof. Dr. Klaus Madlener sei fur die Einwilligung zur Ubernahme des Vorsitzes der Promotions kommission gedankt. Mein Dank gilt auch meinen derzeitigen und ehemaligen Kollegen in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. tougher, die mir mit Anregungen und Kritik zu Seite standen, und ohne die die Entwicklung von PRIMA zum heutigen Stand nicht moglich gewesen ware. Von ihnen habe ich auch fur die hier vorliegen de Arbeit viele Anregungen erhalten. Stellvertretend fur die Kollegen aus dem Teilprojekt mochte ich Frau Dr. Andrea Sikeler und Herrn Wolfgang Kafer erwah nen. Die Zusammenarbeit mit ihnen struggle erfreulich und auch fruchtbar, wie eine Reihe gemeinsamer Publikationen belegt.

Show description

Read Online or Download Anfrageverarbeitung in Komplexobjekt-Datenbanksystemen PDF

Similar german_5 books

Echtzeitsimulation zur Prozeßführung komplexer Systeme: Entwurf und Realisierung eines Systems zur interaktiven graphischen Modellierung und zur modularen/verteilten Echtzeitsimulation verkoppelter dynamischer Systeme

Inhaltsübersicht: Einführung. - Simulation als systemtheoretische Methode. - Problematik komplexer Prozesse und modellbasierende Lösungen. - examine existierender Simulationssysteme. - Anforderungen für die Prozeßführung. - Anforderungen für die Modellierung. - Konzept einer Modellentwicklungsumgebung (MEU).

Entwicklung einer flexibel automatisierten Nähanlage

Die vorliegende Arbeit entstand wiihrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut fUr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart. Herrn Professor Dr. -Ing. Dr. h. c. mult. H. J. Warnecke danke ich fiir seine wohlwollende Unterstiitzung und Forderung der Arbeit.

Kontinuumsmechanik: Elasto-, Plasto- und Kriechmechanik

Ausgehend von den Grundlagen der Kontinuumsmechanik behandelt der Autor in diesem didaktisch besonders gelungenen Lehrbuch das plastische und elastische Werkstoffverhalten unter besonderer Ber? cksichtigung mathematischer Verfahren. Erstmals enthalten ist auch eine fundierte Kriechmechanik sowohl isotroper als auch anisotroper Materialien.

Additional info for Anfrageverarbeitung in Komplexobjekt-Datenbanksystemen

Example text

Im folgenden werden nun die einzelnen Komponenten genauer beschrieben. 1 Das Speichersystem Das Speichersystem [Si88a] ist verantwortlich für die Verwaltung des Systempuffers und für die Abbildung zwischen den Seiten, die in diesem Systempuffer gespeichert sind, und dem Externspeicher. Dabei kann der Externspeicher aus mehreren Geräten (Platten) bestehen. 15: PRIMA als Workstation-Server-Datenbanksystem gegriffen werden. B. die Vorbereitung der nächsten E/A). Objekte des Speichersystems Seiten können verschiedene Größen haben (momentan sind als mögliche Seitengrößen t, 1, 2, 4 und 8 KByte vorgesehen).

L zugewiesen wird. Sortierreihenfolge Die Ergebnisse einer SZLECT-Anweisung können schließlich noch in eine bestimmte Reihenfolge gebracht werden. Dies geschieht separat für jede der beiden Ergebnismengen. Dabei kann nach Attributwerten im Wurzelatom sortiert werden. Ergebnis einer SZLECT-Anfrage Nachdem nun die verschiedenen Möglichkeiten präsentiert wurden, die die SELECT-Anweisung bietet, soll etwas genauer beschrieben werden, wie das Ergebnis einer solchen SELECT-Anfrage beschaffen ist. Wie bereits erläutert wurde, besteht es aus zwei Mengen von Molekülen (so wie das Ergebnis einer SQLSELECT-Anfrage aus einer Menge von Tupeln besteht).

So hätte die Existenz einer entsprechenden Grundlage für SQL (die alle Sprachkonstrukte nachbilden kann, also über die relationale Algebra hinausgeht) vermutlich die in [Da87b, GW87] nachgewiesenen Fehler in den Betrachtungen zur Umformungen der asymmetrischen Join-Notation in eine symmetrische [Ki82] vermieden, oder sie wären zumindest früher erkannt worden. Die MQL-Algebra wird später auch die Basis fiir Betrachtungen zur Äquivalenz von Anfragen und zur Anfragetransformation bilden. Sie unterscheidet sich von der im [Mi89] vorgestellten Algebra für das MAD-Modell insbesondere durch eine andere Behandlung von Operatoren.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 22 votes